Wir haben Jonathan Anthamatten (Assistant Manager im Small Luxury Hotel Ambassador à l’Opéra in Zürich) vier Fragen zu der Power-Bar gestellt:

Welcher Servicegedanke steckt hinter der Entscheidung, dass Sie sich für die BatteryStation entschieden haben?
Die Nachfrage für eine Auflade-Möglichkeit von Smartphones war bei unseren Gästen bereits vorhanden. Überzeugt hat uns das einfache Handling und dass das Smartphone direkt am Tisch aufgeladen werden kann. Ausserdem sehen wir diese Dienstleistung als einen zusätzlichen Service für unsere Gäste an.

Wie reagieren Ihre Gäste auf die BatteryStation?
Durchweg sehr positiv. Wir bewerben diesen Service zwar nicht aktiv, trotzdem fragen täglich ca. 6-7 Gäste nach einer Auflade-Möglichkeit für das Smartphone. Wenn wir dem Gast dann die Batterie anbieten, reagieren die meisten zuerst überrascht. Jedoch sind die meisten schnell begeistert, dass sie uns ihr Smartphone nicht abgeben müssen, sondern weiter nutzen können. Auch die Rückgabe der vom Gast genutzten Batterien an unsere Mitarbeitenden funktioniert einwandfrei und ohne Probleme.

Welches Feedback erhalten Sie von Ihrem Servicepersonal?
Die BatteryStation wird von den Mitarbeitenden seit der Lancierung sehr geschätzt. Das Handling ist simpel und sehr nutzerfreundlich. Zudem entsteht kein zusätzlicher Zeitaufwand mehr. Bei Gästen die ihr Tablet aktiv im Restaurant nutzen, bringen unsere Servicemitarbeitenden automatisch eine Batterie an den Tisch.

Wie gestaltete sich die Aktivierung der BatteryStation in Ihrem Betrieb?
Sehr einfach, eine grössere Einweisung des Teams war nicht notwendig. Die BatteryStation erklärt sich von selbst: Leeren Akku in die Station stellen, vollen herausnehmen. Die Kabel mit den jeweils passenden Anschlüssen sind ja bereits im Akku fest verbunden. Für die Ladestation benötigten wir lediglich einen Platz neben einer Steckdose.

Diesen Beitrag teilen: